Etymologie, Etimología, Étymologie, Etimologia, Etymology
US Vereinigte Staaten von Amerika, Estados Unidos de América, États-Unis d'Amérique, Stati Uniti d'America, United States of America
Region, Región, Région, Regione, Region

KY Kentucky
Frankfort

A

Atwood Kenton County (W3)

Der englische Name "Atwood" setzt sich zusammen aus aus einem reduzierten mengl. "atten" = "at the" und engl. "wood" = dt. "Wald". Damit ergibt sich die Bedeutung "(der) am Wald (Wohnende)".

(E2)(L1) http://www.epodunk.com/communities_ky.html


Erstellt: 2013-04

B

Blue Moon, Floyd County (W3)

Der Name des Ortes "Blue Moon" bezieht sich auf ein Parfum.

(E2)(L1) http://www.epodunk.com/communities_ky.html


(E?)(L?) http://www.epodunk.com/cgi-bin/genInfo.php?locIndex=3756

...
The community was named for a type of perfume.
...


Erstellt: 2013-10

Bradfordsville (city) Marion County (W3)

Engl. "Bradford" bedeutet "Breite Furt". Der Name ging auf die Stadt an der breiten Furt über.

Das erste "Bradford" ist vermutlich Bradford, West Yorkshire, UK. Für die weiteren Orte namens "Bradford" gibt es mindestens folgende Möglichkeiten:

Für "Bradfordsville" in Kentucky gibt es keine genaueren Hinweise.

(E2)(L1) http://www.epodunk.com/communities_ky.html


Erstellt: 2012-02

C

Chevrolet Harlan County (W3)

Der Ort soll nach der Automarke "Chevrolet" benannt worden sein - und zwar entweder nach dem Wagen eines früheren Postboten oder nach dem eines Vorarbeiters.

(E2)(L1) http://www.epodunk.com/cgi-bin/genInfo.php?locIndex=3848


Erstellt: 2010-02

Clinton (city)
Hickman County (W3)

Die Stadt "Clinton" in Kentucky, US, trägt - vermutlich - den Namen des Gouverneurs "DeWitt Clinton".

(E2)(L1) http://www.epodunk.com/cgi-bin/genInfo.php?locIndex=60719


Erstellt: 2016-10

Clintonville
Bourbon County (W3)

Die Gemeinde "Clintonville" in Kentucky, US, wurde nach einer Freimaurerloge diesen Namens benannt, die wiederum nach einem Gouverneur "DeWitt Clinton" benannt wurde.

(E2)(L1) http://www.epodunk.com/cgi-bin/genInfo.php?locIndex=3861

...
The community was named for the local Masonic Lodge, which was named for NY Gov. DeWitt Clinton.
...


Erstellt: 2016-10

Clinton County (W3)

Der Verwaltungsbezirk "Clinton County" in Kentucky, US, trägt den Namen des Gouverneurs "DeWitt Clinton".

(E2)(L1) http://www.epodunk.com/cgi-bin/genInfo.php?locIndex=3860

...
The county was named for NY Gov. DeWitt Clinton.
...


(E?)(L?) http://en.wikipedia.org/wiki/List_of_U.S._county_name_etymologies,_A-D




Erstellt: 2016-10

Crescent Park (W3)

Hinter allen Bezeichnungen mit "Crescent" steckt der "aufgehende Halbmond".

(E2)(L1) http://www.epodunk.com/cgi-bin/genInfo.php?locIndex=3884

Crescent Park (city) Kenton County


Crescent Springs (W3)

Hinter allen Bezeichnungen mit "Crescent" steckt der "aufgehende Halbmond".

(E2)(L1) http://www.epodunk.com/cgi-bin/genInfo.php?locIndex=3885

Crescent Springs (city) Kenton County


Crockett Morgan County (W3)

Der Ort wurde nach "David Crockett Fannin", dem Sohn des Postmeister "Peter Fannin" benannt.

(E2)(L1) http://www.epodunk.com/communities_ky.html


Erstellt: 2010-05

D

E

epodunk - Community-Profiles KY

(E2)(L1) http://www.epodunk.com/communities_ky.html
Meine Stichproben ergaben, dass es zur überwiegenden Anzahl der Informationen zu US-amerikanischen Städten auch Hinweise zur Namensgebung gibt, die meist mit der Formel "The community was named ..." eingeleitet werden.
Dies rechtfertigt die Aufnahme im Etymologie-Portal.

Our community listings for Kentucky include the following cities and unincorporated places:

epodunk - County Profiles KY

(E2)(L1) http://www.epodunk.com/counties/ky_county.html
Meine Stichproben ergaben, dass es zur überwiegenden Anzahl der Informationen zu US-amerikanischen Verwaltungsbezirken auch Hinweise zur Namensgebung gibt, die meist mit der Formel "The county was named ..." eingeleitet werden.
Dies rechtfertigt die Aufnahme im Etymologie-Portal.

Adair County | Allen County | Anderson County | Ballard County | Barren County | Bath County | Bell County | Boone County | Bourbon County | Boyd County | Boyle County | Bracken County | Breathitt County | Breckinridge County | Bullitt County | Butler County | Caldwell County | Calloway County | Campbell County | Carlisle County | Carroll County | Carter County | Casey County | Christian County | Clark County | Clay County | | Crittenden County | Cumberland County | Daviess County | Edmonson County | Elliott County | Estill County | Fayette County | Fleming County | Floyd County | Franklin County | Fulton County | Gallatin County | Garrard County | Grant County | Graves County | Grayson County | Green County | Greenup County | Hancock County | Hardin County | Harlan County | Harrison County | Hart County | Henderson County | Henry County | Hickman County | Hopkins County | Jackson County | Jefferson County | Jessamine County | Johnson County | Kenton County | Knott County | Knox County | LaRue County | Laurel County | Lawrence County | Lee County | Leslie County | Letcher County | Lewis County | Lincoln County | Livingston County | Logan County | Lyon County | Madison County | Magoffin County | Marion County | Marshall County | Martin County | Mason County | McCracken County | McCreary County | McLean County | Meade County | Menifee County | | Metcalfe County | Monroe County | Montgomery County | Morgan County | Muhlenberg County | Nelson County | Nicholas County | Ohio County | Oldham County | Owen County | Owsley County | Pendleton County | Perry County | Pike County | Powell County | Pulaski County | Robertson County | Rockcastle County | Rowan County | Russell County | Scott County | Shelby County | Simpson County | Spencer County | Taylor County | Todd County | Trigg County | Trimble County | Union County | Warren County | Washington County | Wayne County | Webster County | Whitley County | Wolfe County | Woodford County

F

G

Garrison Lewis County (W3)

Vermutlich war hier eine Garnisons-Station.

(E2)(L1) http://www.epodunk.com/cgi-bin/genInfo.php?locIndex=3988


H

I

J

K

L

Louisville (city) Jefferson County (W3)

Der Ort "Louisville", in Kentucky, USA wurde nach "Louis XVI" benannt.

(E2)(L1) http://www.epodunk.com/communities_ky.html


(E?)(L?) http://en.wikipedia.org/wiki/List_of_places_in_United_States_named_after_people


(E1)(L1) http://ngrams.googlelabs.com/graph?corpus=0&content=Louisville
Abfrage im Google-Corpus mit 15Mio. eingescannter Bücher von 1500 bis heute.

Engl. "Louisville" taucht in der Literatur um das Jahr 1730 / 1800 auf.

Erstellt: 2011-01

M

Mentor (city) Campbell County (W3)

Ob der Ort "Mentor" einen Gründer dieses Namens hatte oder ob der griechische "Mentor", der Erzieher des Sohnes von Odysseus, direkt Pate stand ist ungewiss.

(E2)(L1) http://www.epodunk.com/cgi-bin/genInfo.php?locIndex=4172


Mercer County (W3)

Der Verwaltungsbezirk "Mercer County" wurde nach einem General "Hugh Mercer" benannt.

(E2)(L1) http://www.epodunk.com/counties/ky_county.html

"Mercer County" is in the Bluegrass region. The county was named for Gen. "Hugh Mercer", Revolutionary War officer killed during the Battle of Princeton.
...


(E?)(L?) https://en.wikipedia.org/wiki/Mercer_County,_Kentucky

Mercer County, Kentucky

"Mercer County" is a county located in the U.S. state of Kentucky. As of the 2010 census, the population was 21,331. Its county seat is Harrodsburg. The county was formed from Lincoln County, Virginia in 1785 and is named for Revolutionary War General "Hugh Mercer", who was killed at the Battle of Princeton in 1777.

It is a prohibition or dry county, though Harrodsburg and Pleasant Hill allow the sale of alcohol by the drink. In Kentucky this is referred to as being a "moist" county; wet counties sell package liquor, wine and beer, dry counties sell no alcoholic beverages (legally), while "moist" counties serve only by the drink, primarily in restaurants. Boyle County (Danville) immediately to the south along US Hwy 127, is wet, with two large liquor outlet stores, plus several smaller, privately owned ones.
...


(E?)(L?) https://en.wikipedia.org/wiki/Hugh_Mercer

"Hugh Mercer" (17 January 1726 – 12 January 1777) was a Scottish soldier and physician. He initially served with the Jacobite forces of Bonnie Prince Charlie, and with the British forces during the Seven Years' War, but later became a brigadier general in the Continental Army and a close friend to George Washington. "Mercer" died as a result of his wounds received at the Battle of Princeton and became a fallen hero and rallying symbol of the American Revolution.
...


Im "Allgemeines Lexikon der Bildenden Künste" von "Thieme - Becker - Vollmer" findet man folgende Einträge

Jouett, Matthew Harris, amer. Bildnismaler, geb. in "Mercer County" (Kentucky, U.S.A.) 22.04.1788, in Lexington, Ky., 10.08.1827. War zuerst Advokat, diente im Englisch-Amer. Krieg 1812-14 als Leutnant, brachte es zum Hauptmann und lies sich nach Friedensschlus in der Nahe von Lexington als Bildnismaler nieder. Studierte 1816 unter G. Stuart in Boston und erwarb sich in seinem Heimatstaat, in New Orleans, Natchez u. a. O. eine zahlreiche Kundschaft. Im ganzen soll er etwa 300 Bildnisse, darunter die zahlreicher Notabilitaten, hinterlassen haben. Der Maler J. Neagle, der ihn 1819 in Lexington besuchte, nennt ihn den tuchtigsten Portratisten .im Westen des Felsengebirgesi. Angesichts seiner kunstler. Vielseitigkeit gewinnt man nur schwer eine klare Vorstellung von seiner Kunst. Zeigt er sich in der Hauptsache von seinem Lehrer G. Stuart beeinflust, so hat er sich daneben offenbar Meisterwerke der alteren u. zeitgenoss. europ. Bildnismalerei (Van Dyck, Greuze, Reynolds) zur Richtschnur genommen. Auf der Weltausst. Chicago (1893), wo man Miniaturen und Olbilder von J. zum ersten Male beieinander sah, wurde ihm einstimmig ein Ehrenplatz unter den Hauptmeistern der amer. Bildniskunst zuerkannt. Da er nur selten Firnis verwendete, war schon bald nach seinem Tode ein Funftel seiner Gemalde in den Fleischpartien sehr verblast. Ein Ganzfigurbildnis Lafayetteis hangt im Kapitol zu Frankfort, Ky.; zahlreiche andere Werke J.s sind im Privatbesitz zu Richmond, Ky., Frankfort, Louisville, Lexington, Danville u. a. O. zerstreut. Ein Hauptwerk, das Bildnis seines Schulers John Grimes (Brustbild in Lebensgrose), befindet sich im New Yorker Metrop. Mus. Die Symptome des Leidens, denen Grimes mit 38 Jahren erlag, pragen sich in dem edlen, feingeschnittenen Junglingsprofil mit dem blassen Tarot, der hektischen Rote der Wangen u. dem Glanz der Iris mit erschreckender Deutlichkeit aus. Die Ausfuhrung ist ebenso zart wie schlicht und in der Farbe auf einen warmen, braunen, von perlgrauen Halbtonen belebten Gesamtton abgestimmt. In der Pennsylvania Art Acad. in Philadelphia ist J. ebenfalls mit einigen guten Stucken vertreten.




(E1)(L1) http://books.google.com/ngrams/graph?corpus=0&content=Mercer
Abfrage im Google-Corpus mit 15Mio. eingescannter Bücher von 1500 bis heute.

Engl. "Mercer" taucht in der Literatur um das Jahr 1570 auf.

Erstellt: 2018-08

N

O

P

Q

R

Rosewood Muhlenberg County (W3)

Trotz intensiver Suche konnte ich keinen Hinweis auf die Namensgebung "Rosewood" finden.

(E2)(L1) http://www.epodunk.com/cgi-bin/genInfo.php?locIndex=54818


Erstellt: 2013-07

S

T

U

Uni Laval
L'aménagement linguistique dans Kentucky
Langues dans Kentucky

(E1)(L1) http://www.tlfq.ulaval.ca/axl/


(E1)(L1) http://www.tlfq.ulaval.ca/axl/amnord/kentucky.htm

(anglais) = USA


V

W

X

Y

Z