Etymologie, Etimología, Étymologie, Etimologia, Etymology
MG Madagaskar, Madagascar, Madagascar, Madagascar, Madagascar
Region, Región, Région, Regione, Region

Toliara, Toliara, Toliara
(Toliara, Toliara / Tuléar, Toliara)

A

B

C

D

E

F

Fort Dauphin (W3)

"Fort Dauphin" wurde vermutlich zu Ehren des französischen Thronfolgers, genannt "Dauphin", benannt.

Ab 14. Mai 1643

Kardinal Mazarin leitet bis 1661 die Staatsgeschäfte für den 1638 geborenen König Ludwig XIV.

Die Franzosen gründen im Südosten der Insel Madagaskar vor der Ostküste Südafrikas den Stützpunkt "Fort Dauphin".

(E?)(L2) https://www.britannica.com/place/Tolanaro

Fort-Dauphin (Madagascar)

"Tôlanaro", formerly "Faradofay", or "Taolanaro", or "Fort-Dauphin", town, southeastern tip of Madagascar. It was settled temporarily between 1504 and 1528 by shipwrecked Portuguese sailors. The French built a fort there in 1643, and Étienne de Flacourt wrote his descriptive Histoire de la Grande Isle de Madagascar there in 1661. A port on the Indian Ocean, Tôlanaro handles exports of dried fish, lumber, cattle, sisal, waxes, beans, peanuts (groundnuts), and other foodstuffs. It serves as the outlet for large sisal and castor-oil plantations. Its extensive beaches make it a holiday resort. Pop. (2001 est.) 39,000.
...


(E?)(L?) https://madagaskar.de/kultur/staedte/fort-dauphin/

Fort Dauphin / Tolanaro

Ganz im Südosten von Madagaskar findet man das zauberhafte Badestädtchen Fort Dauphin. Der Berggipfel des Saint Louis überragt die Stadt mit seinen 529 Höhenmetern. Durch die vielen Niederschläge ist das Land um die Stadt sehr fruchtbar. Die Stadt selbst befindet sich auf einer Landzunge und bietet den Strandtouristen eine der besten Möglichkeiten auf dem Festland. Die Gegend um Fort Dauphin wird vom Volk der Antanosy  bewohnt! Schon 1504 strandeten ein paar wenige Portugiesen hier, die sich zum Schutze ein Fort errichteten, welches aber nur 20 Jahre von Bestand war. Erst ein Jahrhundert später wurde hier ein weiteres Fort, das sog. „Fort Flacourt“ von einer Gruppe Franzosen erbaut. Dieses wurde später in "Fort Dauphin" umgetauft. Der Hafen der Stadt wurde als Ausgangspunkt zum Export von Krabben und Langusten. Heutzutage werden Rohstoffe wie Titaneisen über den Hafen exportiert. Die Stadt selbst bietet leider kaum Sehenswürdigkeiten, eignet sich aber durchaus als Ausgangspunkt für die Höhepunkte der Umgebung.


(E?)(L?) http://encyclopedie.uchicago.edu/node/175

Fort-Dauphin, Jaucourt, [Geography; Géographie; Géog.]


(E1)(L1) http://books.google.com/ngrams/graph?corpus=0&content=Fort Dauphin
Abfrage im Google-Corpus mit 15Mio. eingescannter Bücher von 1500 bis heute.

Engl. "Fort Dauphin" taucht in der Literatur um das Jahr 1760 auf.

(E?)(L?) http://corpora.informatik.uni-leipzig.de/


(E?)(L?) http://www.wordmap.co/#Fort Dauphin

This experiment brings together the power of Google Translate and the collective knowledge of Wikipedia to put into context the relationship between language and geographical space.


Erstellt: 2017-08

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

X

Y

Z