Etymologie, Etimología, Étymologie, Etimologia, Etymology
DE Deutschland, Alemania, Allemagne, Germania, Germany
VA-Ismen

A

about.com - LLWiG
Latin Loan Words in German
Lateinische Lehnwörter

(E?)(L?) http://german.about.com/library/bllatein01.htm

Latein-Deutsch-Englisch - A Glossary of Latin-Based Words in German and English

Here are some common and not-so-common German vocabulary terms that come either directly (directus - direkt) from Latin or are derived from Latin. Not all such borrowings are obvious. German Uhr (clock, hour) comes from Latin hora (hour) via French. (Which helps explain why the German abbreviation for "Uhr" is "h.") German Tinte (ink) comes from Middle Latin "tincta" (aqua), which meant colored fluid or tincture.

At one time (in classical Latin) the "c" in Latin words was pronounced like a "k". Later (in the 6th or 7th century) the "c" sound changed to an "s" or "z" sound. That helps to explain both when certain words were taken over by German, as well as why some German k-words (Kaiser) that came from Latin c-words (Caesar) have the k-pronunciation rather than a soft "c" sound.

The following glossary is only a small sampling of German vocabulary based on Latin. In the "Englisch" column below, words with the abbreviation l. designate the English meaning of the Latin root word when that is not obvious, as in: (l., cistern) for cista.

Germanic Words from Latin


ad- (W3)

Die postulierte Wurzel ide. "*ad-" = dt. "zu", "nach", "bei" brachte lat. "ad-" = dt. "zu", "hinzu", "bei", "an", "hin" hervor. Man findet lat. "ad-" als Präfix in vielen Wörtern in allen europäischen Sprachen. Bei der Bildung von Wörter zeigt "ad-" zudem eine große Anpassungsfähigkeit an den folgenden folgenden Konsonant und tritt dann auch in den Formen "ac-", "af-", "ag-", "ak-", "al-", "an-", "ap-", "ar-", "as-", "at-", oder auch nur als. "a-" auf. Beispiele sind etwa dt. "addieren", "Advent", und viele andere.

Das lat. "ad" = dt. "an", "bei", "bis", "nach", "zu", findet man in vielen lateinischen Begriffen, die in die Alltagssprache übernommen wurden, wie etwa:

Erstellt: 2020-06

B

Beschwerden (W3)

(E?)(L?) web.archive.org/web/20050404064959/http://www.unet.univie.ac.at/~a9902976/Sommer00/fwnetz.htm

de. "Beschwerden" hat seine übertragene Bedeutung nach lat. "gravamina" [spätlat. "gravamen" = dt. "Beschwerlichkeit", "bedrückende Last", zu lat. "gravare" = dt. "schwer machen", zu lat. "gravis" = dt. "schwer", "gewichtig", "drückend"]


(E1)(L1) http://books.google.com/ngrams/graph?corpus=8&content=Beschwerden
Abfrage im Google-Corpus mit 15Mio. eingescannter Bücher von 1500 bis heute.

Dt. "Beschwerden" taucht in der Literatur um das Jahr 1640 / 1730 auf.

(E?)(L?) http://corpora.informatik.uni-leipzig.de/


Erstellt: 2020-05

C

D

E

F

Freitag (W3)

(E?)(L?) web.archive.org/web/20050404064959/http://www.unet.univie.ac.at/~a9902976/Sommer00/fwnetz.htm

dt. "Freitag" ist eine Lehnübersetzung von lat. "veneris dies" ("Freya" statt "Venus")


(E1)(L1) http://books.google.com/ngrams/graph?corpus=8&content=Freitag
Abfrage im Google-Corpus mit 15Mio. eingescannter Bücher von 1500 bis heute.

Dt. "Freitag" taucht in der Literatur um das Jahr 1650 / 1770 auf.

(E?)(L?) http://corpora.informatik.uni-leipzig.de/


Erstellt: 2020-05

G

H

Hauptstadt (W3)

(E?)(L?) web.archive.org/web/20050404064959/http://www.unet.univie.ac.at/~a9902976/Sommer00/fwnetz.htm

dt. "Hauptstadt" ist eine Lehnübertragung von lat. "capitale"


(E1)(L1) http://books.google.com/ngrams/graph?corpus=8&content=Hauptstadt
Abfrage im Google-Corpus mit 15Mio. eingescannter Bücher von 1500 bis heute.

Dt. "Hauptstadt" taucht in der Literatur um das Jahr 1650 / 1750 auf.

(E?)(L?) http://corpora.informatik.uni-leipzig.de/


Erstellt: 2020-05

I

J

K

korrekturen.de
Lateinische Wendungen und Fachbegriffe
Latinismen

(E?)(L?) https://www.korrekturen.de/synonyme/latinismen.php

a conditione unter der Bedingung
a fortiori erst recht · nun gar · umso mehr ...
a fronte praecipitium, a tergo lupi Vorn klafft der Abgrund, hinten lauern die Wölfe.
a limine (ganz) ungeniert · bedenkenlos · brevi manu ...
a posteriori hinterher · im Nachgang · im Nachhinein ...
a priori grundsätzlich · per se · von Anfang an ...
ab creatione mundi A.M. · ab orbis conditi initio · ab origine mundi ...
ab orbis conditi initio A.M. · ab creatione mundi · ab origine mundi ...
ab origine mundi A.M. · ab creatione mundi · ab orbis conditi initio ...
Accipiter gentilis Habicht
Acervus Haufenparadox · Haufenschluss
Acidum tartaricum 2,3-Dihydroxybernsteinsäure · 2,3-Dihydroxybutandisäure · E 334 ...
Acies visus Minimum separabile · Sehschärfe · Sehstärke ...
ad acta (legen) zu den Akten (legen)
ad hoc (schon) auf den ersten Hieb · auf Anhieb · auf den ersten Streich ...
ad hoc auf Zuruf · aus dem Handgelenk · aus dem hohlen Bauch heraus ...
ad hoc aus dem hohlen Bauch heraus · aus der Situation heraus · intuitiv ...
ad hominem menschbezogen · personenbezogen
ad honorem ehrenhalber · zu Ehren...
ad infinitum (es ist) kein Ende abzusehen · (es ist) kein Ende in Sicht · ...marathon ...
ad infinitum endlos · infinit · unaufhörlich ...
ad interim bis auf Weiteres · einstweilen · erst einmal ...
ad libitum (nach) Belieben · (nach) Gutdünken
ad libitum (ganz) nach (eigenem) Gusto · (so) wie du es für richtig hältst · (so) wie es einem gerade (in den Kram) passt ...
ad libitum (ganz) nach Wunsch · wie auf Kommando · wie bestellt ...
ad nauseam bis der Arzt kommt · bis die Haare bluten · bis es jemandem zu den Ohren wieder herauskommt ...
ad oculos demonstrare (jemandem/sich etwas) vor Augen führen · (jemandem/sich) bewusst machen · (jemandem/sich) klarmachen ...
ad ultimo auf unbestimmte Zeit · bis ultimo · bis Ultimo ...
ad usum (...) ...ausgabe · darf nicht in die Hände von (...) gelangen · für (...) bestimmt ...
ad usum Delphini jugendfrei · ohne explizit sexuelles Material · stubenrein ...
Adipocire Fettwachs · Leichenfett · Leichenlipid ...
adversativ advers · antagonistisch · antithetisch ...
affektioniert geneigt · gewogen · gutgesinnt ...
affiliieren aufnehmen · einbauen · einbeziehen ...
affizieren (sich) anstecken · (sich) infizieren · befallen werden (von)
Agkistrodon contortrix Nordamerikanischer Kupferkopf
Agkistrodon piscivorus Wassermokassinotter · Wassermokassinschlange
Alauda arvensis Feldlerche
Albinismus Farblosigkeit · Leukopathie · Leuzismus
Alcedo atthis Eisvogel
Alembicus Alambic · Alambik · Alambique ...
Aleurites moluccanus Bankul-Nussbaum · Candlenut · Indische Walnuss ...
Allium sativum Chnöbli · Knoblauch · Knofel ...
Allokation Allozierung · Zuordnung
alludieren (einer Sache) nachempfunden (sein) · (etwas) aufgreifen · (sich) anlehnen (an) ...
Allusion (versteckter) Hinweis · Andeutung · Anspielung ...
Alluvion Alluvialboden · Alluvium · Anschwemmung ...
Alluvium Alluvialboden · Alluvion · Anschwemmung ...
Alma Mater Akademie · College · Hochschule ...
Althaea officinalis Adewurz · alte Eh · Alter Thee ...
Ampulla hepatopancreatica Vater-Ampulle · Vatersche Ampulle
Amylum Stärke
Amylum Maydis Maisstärke
Amylum Oryzae Reisstärke
Amylum Solani Erdäpfelstärke · Kartoffelmehl · Kartoffelstärke ...
Amylum Tritici Weizenstärke
Anacoluthon Anakoluth · Anakoluthie · Anakoluthon ...
Angelica archangelica Angelika · Arznei-Engelwurz · Echte Engelwurz ...
Anguis fragilis Blindschleiche · Hartwurm · Haselwurm
animos feindlich gesinnt (gegen) · feindselig · hasserfüllt ...
anni currentis dieses Jahr · diesjährig · heuer ...
Anno Domini A. D. · n. Chr. · n. u. Z. ...
anno mundi A.M. · ab creatione mundi · ab orbis conditi initio ...
annus mundi A.M. · ab creatione mundi · ab orbis conditi initio ...
ante Christum natum a. Chr. · a. Chr. n. · ante Christum ...
ante portas heraufziehend · im Anmarsch · im Kommen ...
Apparatus digestorius Verdauungsapparat · Verdauungstrakt
apparent auffallend · auffällig · augenfällig ...
Apparenz Anschein · äußere Erscheinung · Äußeres ...
Appellativum Appellativ · Gattungsbegriff · Gattungsbezeichnung ...
Apriori Bedingung · Konstitutivum
Aqua blaues Gold · das nasse Element · H2O ...
Aquarius Wassermann
Ara militaris Kleiner Soldatenara
Argentum Ag · Silber
Argiope bruennichi Seidenbandspinne · Tigerspinne · Wespenspinne ...
Aries Widder
Arkade Arkaden · Bogengang · Laubengang ...
Arkaden Arkade · Bogengang · Laubengang ...
Armillarsphäre Weltmaschine
Artemisia absinthium Alsem · Bitterer Beifuß · Echt-Wermut ...
Artemisia pontica Pontischer Beifuß · Römischer Beifuß
Asparagus officinalis Garten-Spargel · Gemeiner Spargel · Gemüsespargel ...
Assertion Absichtserklärung (Nachrichtensprache) · Beteuerung · Versicherung ...
Astacus astacus Edelkrebs · Europäischer Flusskrebs
auditieren (eingehend, genau) prüfen · (etwas) auf Herz und Nieren prüfen · abklopfen ...
Auditorium maximum Audimax · Aula · Festsaal ...
Augur Hellseher · Prophet · Seher ...
augurieren ankündigen · eine Prognose aufstellen · orakeln ...
Augustus Caesar · Cäsar · Imperator ...
Aurea Mediocritas goldener Mittelweg · gütlicher Vergleich · Kompromiss ...
Aurum Gold
Auspizium Anzeichen · Omen · Vorbedeutung ...
aut ... aut ... entweder · entweder ... oder ... · sei es ..., sei es ...
Ave sei gegrüßt
avertieren Alarm auslösen · Alarm geben · Alarm schlagen ...
Aviarium Vogelhaus · Voliere
Aviatik Aeronautik · Fliegen · Fliegerei ...
(als) Pars pro Toto (als) Teil fürs Ganze
Bacchant Alki · Alkoholabhängiger · Alkoholiker ...
Balaenoptera acutorostrata Minkewal · Minkwal · Nördlicher Zwergwal ...
Balaenoptera bonaerensis Südlicher Zwergwal
Bellis perennis Ausdauerndes Gänseblümchen · Gänseblümchen · Margritli ...
Berberis vulgaris Berberitze · Echte Berberitze · Essigbeere ...
Bifurkation Abzweigung · Dichotomie · Gabelung ...
Bombycilla garrulus Seidenschwanz
Bravade Angabe (mit) · Angeberei · Aufschneiderei ...
brevi manu (ganz) ungeniert · a limine · bedenkenlos ...
Breviarium Abrégé · Abriss (eines Buches) · Abstract ...
Caduceus Hermesstab · Heroldsstab · Merkurstab
Caecum Blinddarm · Cecum · Coecum ...
caeruleum Ägyptisch Blau · Blaue Fritte · Cuprorivait ...
Caesar Augustus · Cäsar · Imperator ...
Cäsar Augustus · Caesar · Imperator ...
Calvities frontalis Ehestandswinkel · Geheimratsecken · Hofratsecken ...
Camerarius Camerae Apostolicae Camerlengo · Kardinalkämmerer
Cancer Krebs
Candida robusta Bäckerhefe · Backhefe · Bärme ...
Canis lupus familiaris bester Freund des Menschen · Fellnase · Fiffi ...
Canonicus regularis Regularkanoniker · regulierter Chorherr
Capitellum Alambic · Alambik · Alambique ...
Capricornus Steinbock
Caput Mauri Alambic · Alambik · Alambique ...
Carduelis cannabina Bluthänfling · Flachsfink · Hänfling
Cartilago Knorpel
Cartilago thyroidea Schildknorpel
Casus rectus erster Fall · Nennfall · Nominativ ...
Cavitas subarachnoidea äußerer Liquorraum · Cavum hyparachnoidicum · Cavum leptomeningicum ...
Cavum hyparachnoidicum äußerer Liquorraum · Cavitas subarachnoidea · Cavum leptomeningicum ...
Cavum leptomeningicum äußerer Liquorraum · Cavitas subarachnoidea · Cavum hyparachnoidicum ...
Cavum subarachnoideale äußerer Liquorraum · Cavitas subarachnoidea · Cavum hyparachnoidicum ...
Cecum Blinddarm · Caecum · Coecum ...
Cerbera odollam Milchbaum · Pong-Pong-Baum · Schellenbaum ...
Cerebrum Endhirn · Großhirn · Telencephalon ...
Cetaceum Spermaceti · Spermazeti · Walrat ...
Cetraria islandica Blutlungenmoos · Fiebermoos · Graupen ...
Charadrius morinellus Dummer Regenpfeifer · Mornell · Mornellregenpfeifer
Chondrus crispus Carrageen-Alge · Carrageen-Moos · Carragheen-Alge ...
Circulus vitiosus Teufelskreis
Circulus vitiosus Diallele · Hysteron-Proteron · Kreisschluss ...
Citrullus colocynthis Alhandal · Bitterkürbis · Koloquintenkürbis ...
Clavicula Klavikula · Schlüsselbein
Clibanarius Kataphrakt · Panzerreiter
Clunium (das) hintere Ende (von jemandem) · Allerwertester · Arsch ...
Coecum Blinddarm · Caecum · Cecum ...
Cognomen Beiname · Kognomen · Neckname ...
coitus intermammarius Busensex · Mammalverkehr · Notarkrawatte ...
Colon Grimmdarm · Kolon
Colonia Agrippina Cologne · Domstadt · Kölle ...
(eine) conditio sine qua non erforderlich · geboten · nötig ...
Confoederatio Helvetica Alpenrepublik · Confédération suisse · Confederazione svizzera ...
consilium abeundi Ausschluss (von Schule oder Universität)
Constitutio pacis Landfriede · Landfrieden · Pax instituta ...
contradictio in adiecto unmittelbarer Widerspruch · Widerspruch in sich
Contradictio in adjecto Antinomie · Oxymoron · Paradox ...
coram publico am helllichten Tag · auf offener Bühne · auf offener Straße ...
Corpus Körper · Korpus
Corrigenda Druckfehler · Errata · Erratum ...
Corvus monedula Dohle
Coryphaena hippurus Gemeine Goldmakrele · Goldmakrele · Große Goldmakrele ...
Crassula ovata Geldbaum · Pfennigbaum
Cui bono? Wem nützt es? · Wer hat etwas davon?
culpa in contrahendo c.i.c. · cic · Verschulden bei Vertragsabschluss
cum grano salis (gesagt) (bitte) nicht wörtlich (zu) verstehen · augenzwinkernd · mit Einschränkungen (gesagt) ...
Curriculum Vitae berufliche Entwicklung · berufliche Laufbahn · beruflicher Werdegang ...
Custodia Honesta Ehrenhaft · Einschließung · Festungsarrest ...
Cytostom Mundöffnung · Zellmund
Dama dama Damhirsch · Damwild
Dativus ethicus Dativ der inneren Anteilnahme · Dativ des Interesses · freier Dativ
De gustibus non est disputandum. Die Geschmäcker sind (halt) verschieden, · Jedem das Seine. · Jedem Tierchen sein Pläsierchen. ...
Deliberation Abwägung · Bedacht · Berechnung ...
deliberieren (die) Köpfe zusammenstecken · beraten · beratschlagen ...
deliriös dement · findet sich nicht mehr zurecht · geistig umnachtet ...
Demolition Annihilation · Aufreibung · Auslöschung ...
Depurans Abführmittel · Laxans · Purgans ...
Deputat Sachleistung
Desideratum Desiderat · Wunschliste
Deskription Beschreibung · Erklärung · Paraphrase ...
Desquamation Abschilferung · Abschuppung
Determinans Artikelwort · Begleiter · Determinant ...
dexter auf der rechten Seite · das andere rechts · rechte Seite ...
dextrograd rechtsläufig
Diakritikum Diakritikon · diakritisches Zeichen
Diarium Memoire · Tagebuch
Dies irae (das) Jüngste Gericht · (der) Jüngste Tag · Doomsday ...
Dissipation Abbau · Abbruch · Auflösung ...
divide et impera teile und herrsche
Doctor juris Doktor des Zivilrechts · Dr. jur.
Doctor philosophiae Doktor der Philosophie · Dr. phil.
Doctor rerum naturalium Doktor der Naturwissenschaften · Dr. rer. nat.
Doleatoris Bender · Binder · Böttcher ...
Dominica in Palmis Beginn der Karwoche · Palmsonntag · Sonntag vor Ostern
Dryocopus martius Schwarzspecht
Duca Duc · Duke · Herzog
duobus litigantibus tertius gaudet wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte
(der) Genius loci (die) Aura einer Stadt · (die) besondere Atmosphäre eines Ortes · (die) Magie eines Ortes
(eine) conditio sine qua non erforderlich · geboten · nötig ...
e contrario au contraire · im Gegenteil
e. g. (...) oder so · (...) und so · (oder) meinetwegen ...
Ecclesia Latina Ecclesia Romana · lateinische Kirche · römische Kirche ...
Ecclesia Romana Ecclesia Latina · lateinische Kirche · römische Kirche ...
Elaborat Abhandlung · akademische Arbeit · Arbeit ...
Elenchus Entkräftung · Falsifikation · Falsifizierung ...
Elettaria cardamomum Grüner Kardamom
Elogium Aretalogie · Aretologie · Eloge ...
eo ipso damit zugleich · eben dadurch · ipso facto
Epipremnum aureum Efeutute · Goldene Efeutute
Equinox Äquinoktium · Tag-und-Nacht-Gleiche · Tagundnachtgleiche
Equus asinus Esel · Grautier · Hausesel
Ergotismus Antonius-Plage · Antoniusfeuer · Ignis sacer ...
Ergotismus gangraenosus Magdalenenflechte · Muttergottesbrand · Mutterkornbrand ...
Errata Corrigenda · Druckfehler · Erratum ...
Erratum Corrigenda · Druckfehler · Errata ...
et cetera perge perge & Co. · et cetera · etc. ...
Eubalaena australis Südkaper · Südkaperwal · Südlicher Glattwal
Eunectes murinus Große Anakonda · Grüne Anakonda
Eunectes notaeus Gelbe Anakonda · Paraguay-Anakonda · Südliche Anakonda
Evaporation Transpiration · Verdunstung · Verflüchtigung
ex aequo auf die gleiche Weise · in gleicher Weise
ex cathedra (Adv.) infallibel · Irrtum ausgeschlossen. · unfehlbar
Exclamatio Ausruf · Ruf · Schrei
Exhaustion Abgeschlagenheit · Burnout · Burnout-Syndrom ...
Exkoriation (tiefgehende) Hautabschürfung
Exkreszenz Auswuchs · Geschwulst · Gewebewucherung ...
exkretorisch absondernd · ausscheidend
Exkulpation Entlastung · Rechtfertigung · Schuldbefreiung
Exkusation Abbitte · Bitte um Verzeihung · Entschuldigung ...
exlex (der Willkür) ausgeliefert · entrechtet · Freiwild ...
expressis verbis ausdrücklich · explizit · mit genau den Worten ...
Expropriation Enteignung · Konfiskation · Konfiszierung ...
Exstirpation Ektomie · Entfernung · Exzision ...
Exzision Ektomie · Entfernung · Exstirpation ...
exzitabel aggressiv · aufbrausend · cholerisch ...
(eine) Terra incognita (dahin hat sich noch) keines Menschen Fuß verirrt · (noch) nicht betreten · (noch) nicht erforscht ...
Fabulant (jemand) hört sich gerne reden · (jemand) redet viel, wenn der Tag lang ist · Dampfplauderer ...
Facultas Docendi Fakultas · Lehrbefähigung · Lehrbefugnis ...
Falco subbuteo Baumfalke · Lerchenfalke
Feminität Femininität · Fraulichkeit · Weiblichkeit
fertil fortpflanzungsfähig · fruchtbar · geschlechtsreif ...
Fertilität Fortpflanzungsfähigkeit · Fruchtbarkeit
Filius (...) junior · (mein) Junge · Junior ...
flektieren beugen
Florilegium Anthologie · Auslese · Auswahl ...
fluktuieren (sich) verändern · alternieren · flottieren ...
Foeniculum vulgare Fenchel
Framboesia tropica bouba · Buba · Frambösie ...
Fratres miliciae Christi de Livonia Brüder der Ritterschaft Christi von Livland · Meistertum Livland · Schwertbrüderorden
Fringilla coelebs Buchfink
Fringilla montifringilla Bergfink · Nordfink
furibund aggressiv · aufbrausend · cholerisch ...
Galerida cristata Haubenlerche
Geminatio Duplikation · Duplizierung · Verdoppelung ...
Gemini Zwillinge (Sternbild)
(der) Genius loci (die) Aura einer Stadt · (die) besondere Atmosphäre eines Ortes · (die) Magie eines Ortes
gleich in medias res gehen (gleich) zur Sache kommen · (jemanden) unvorbereitet konfrontieren (mit) · (sich) nicht (lange) mit Höflichkeiten aufhalten ...
Glossar Begriffsklärung · Glossarium · Vokabelverzeichnis ...
Glossarium Begriffsklärung · Glossar · Vokabelverzeichnis ...
Glutealregion (das) hintere Ende (von jemandem) · Allerwertester · Arsch ...
Gradation Graduierung · Komparation · Steigerung
Graduierung Gradation · Komparation · Steigerung
Haematoxylum capechianum Blauholzbaum · Blutholzbaum
Haltere Schwingkölbchen
Hansa Teutonica Deutsche Hanse · Düdesche Hanse · Hanse
Hasta Lanze · Pike (veraltet) · Sarissa ...
Helleborus niger Christrose · Schneerose · Schwarzer Nieswurz
Helvetia Alpenrepublik · Confédération suisse · Confederazione svizzera ...
Hemeralopie Nachtblindheit · Nyktalopie
Heracleum giganteum Bärenkralle · Heracleum mantegazzianum · Herkuleskraut ...
Heracleum mantegazzianum Bärenkralle · Heracleum giganteum · Herkuleskraut ...
Hernia Bruch · Eingeweidebruch · Hernie
Hilarität Ausgelassenheit · Euthymie · Fröhlichkeit ...
Hirundo rustica Rauchschwalbe
Homo novus Arrivierter · Aufsteiger · Emporkömmling ...
horribile dictu furchtbar, dies sagen zu müssen · man trat sich kaum, das zu sagen · man wagt kaum, es auszusprechen (Einschub)
Hyssopus officinalis Bienenkraut · Duftisoppe · Echter Ysop ...
i. a. ansonsten · auch · auch weil ...
i. e. d. h. · damit soll gesagt werden · daraus ergibt sich ...
id est d. h. · damit soll gesagt werden · daraus ergibt sich ...
Ignis sacer Antonius-Plage · Antoniusfeuer · Ergotismus ...
Illicium verum Echter Sternanis · Sternanis
Imperator Augustus · Caesar · Cäsar ...
Imperium Empire · Kaiserreich · Kaisertum
Imperium Romanum Römisches Reich
Impotentia coeundi erektile Dysfunktion · Erektionsstörung · Impotenz ...
in abstracto ganz allgemein
in dubio pro reo im Zweifel für den Angeklagten
in effectu faktisch · in der Tat · tatsächlich ...
in facto de facto · echt · faktisch ...
in flagranti auf frischer Tat
in memoriam zur Erinnerung
in natura (ganz) real · im richtigen Leben · im wahren Leben ...
in natura echt · eigentlich · in Wirklichkeit ...
in optima forma einwandfrei · einwandlos · fehlerfrei ...
in praxi de facto · echt · faktisch ...
in salvo in Sicherheit
in statu nascendi im Entstehen · im Entstehungsprozess · im Werden
in utero in der Gebärmutter · intrauterin
inadäquat importun · unangebracht · unangemessen ...
Indigestion Dyspepsie · Verdauungsstörung
infinit ad infinitum · endlos · unaufhörlich ...
infundieren einflößen · hineinkippen
inkommodieren (jemandem) Umstände machen · (jemanden) stören · ablenken ...
inkomparabel (ein) verschiedenes Paar Schuhe · anders · andersartig ...
inkompatibel different · disparat · divergent ...
inkonziliant ablehnend · abschlägig · abweisend ...
Inkonzilianz Abweisung · Unverbindlichkeit · Versagung
innovieren (Plan) schmieden · ausarbeiten · ausbrüten ...
inter alia ansonsten · auch · auch weil ...
Intermediär Mittelsmann · Zwischenhändler
interpellieren (etwas) einwerfen · (in einen Wortbeitrag) reingrätschen · (jemandem) das Wort abschneiden ...
Interregnum Zwischenregierung
Interrogativum
Intestinum Caecum Blinddarm · Caecum · Cecum ...
Intestinum crassum Dickdarm
intransigent (sich) unterscheiden(d) wie Tag und Nacht · grundverschieden · nicht zusammenpassen(d) ...
intrauterin in der Gebärmutter · in utero
Invokation Anrufung
Involution (natürliche) Rückbildung · Rückbildungsprozess einzelner Organe
IOM Diespiter · Iupiter · Iuppiter ...
ipso facto damit zugleich · eben dadurch · eo ipso
Iupiter Diespiter · IOM · Iuppiter ...
Iuppiter Diespiter · IOM · Iupiter ...
Iuppiter Optimus Maximus Diespiter · IOM · Iupiter ...
(jemandes) Refugium (jemandes) Klause · (jemandes) Rückzugsort · (jemandes) stilles Kämmerlein
Kalamität angespannte Lage · Krise · Krisis ...
Kalotte Kugelabschnitt · Kugelhaube · Kugelkalotte ...
karnivor Fleisch fressend · fleischfressend · zoophag
Karnivore fleischfressende Pflanze · Zoophage
Kognomen Beiname · Cognomen · Neckname ...
kommensurabel ähnlich · analog · einheitlich ...
Kommittiv Befugnis · Bevollmächtigung · Ermächtigung ...
kommutabel kommutativ · permutierbar · umstellbar ...
kommutativ kommutabel · permutierbar · umstellbar ...
Komparation Gradation · Graduierung · Steigerung
kongruent ähnlich · analog · einheitlich ...
Konjunktiva Bindehaut · Tunica conjunctiva
Konspekt Abrégé · Abriss (eines Buches) · Abstract ...
konspektieren auf den Punkt bringen · auf eine einfache Formel bringen · auf einen Nenner bringen ...
Konstellation Sternbild · Sternzeichen · Tierkreiszeichen
Konsternation Ängstlichkeit · Bangigkeit · Beängstigung ...
Konsternierung Ängstlichkeit · Bangigkeit · Beängstigung ...
Kontinuativum Massenomen · Stoffbezeichnung · Stoffname ...
kontribuieren beisteuern · beitragen · zusteuern
Konvivialität Freude · freudige Erregung · Freudigkeit ...
Konvivium (das) Kneipen · Alkoholexzess · Alkoholgelage ...
Konziliation Aussöhnung · Versöhnung · Verständigung
Konzinnität Ansprechendsein · Gefälligsein
Konzipient Autor · Dichter · Literat ...
Korrigenda Corrigenda · Druckfehler · Errata ...
kustodial beschützend · protektiv
Lanius collurio Dorndreher · Neuntöter · Rotrückenwürger
Lapsus Ausrutscher · falscher Fehler · Fauxpas ...
Lapsus Calami Schreibfehler · Tippfehler · Tippo ...
Lapsus Linguae Versprecher
latinitas culinaria Kirchenlatein · Küchenlatein · Vulgärlatein
Laudatio Aretalogie · Aretologie · Eloge ...
Leberinsuffizienz Hepatodystrophie · Leberversagen
legislativ gesetzgebend · nomothetisch
Leo Löwe
Leucopathia acquisita Scheckhaut · Vitiligo · Weißfleckenkrankheit
Lignum vitae Guajakholz
Limulus Hufeisenkrebs · Königskrabbe · Molukkenkrebs ...
Litchi chinensis Chinesische Haselnuss · Liebesfrucht · Litsch ...
Litotes Tiefstapelei · Understatement · Untertreibung
loco citato an angeführter Stelle
Locus amoenus lauschiges Plätzchen · lieblicher Ort
Lucid Stupor Apallisches Syndrom · Wachkoma
Lugdunum Batavorum Leiden · Leyden
Lunatismus Mondsucht · Nachtwandeln · Noktambulismus ...
Lusciola rubecula Rotkehlchen
Lutetia Hauptstadt von Frankreich · Lichterstadt · Lutetia Parisiorum ...
Lutetia Parisiorum Hauptstadt von Frankreich · Lichterstadt · Lutetia ...
Lutra lutra Eurasischer Fischotter · Otter
Lyrurus tetrix Birkhuhn · Schildhahn · Spielhahn ...
Machination hinterhältiger Anschlag · Intrige · Kabale
Magistrale Hauptstraße · Hauptverkehrslinie
Magna Mater Große Mutter
Magus Beschwörer · Hexenmeister · Hexer ...
Malleus Hautwurm · Mürde · Rotz
manu scriptum mit der Hand geschrieben
manus manum lavat (eine) Win-win-Situation (sein) · eine Hand wäscht die andere · klüngeln ...
Mare Balticum Badewanne der Nation · Baltische See · Baltisches Meer ...
Mater Dolorosa Schmerzensmutter
mea culpa (war) mein Fehler · Asche auf mein Haupt · ich übernehme die volle Verantwortung ...
Melissa officinalis Melisse · Zitronenmelisse
Mentales Res cogitans
Mentha spicata Ährige Minze · Grüne Minze · Krause Minze ...
Mineral Mineralstoff
Minimum separabile Acies visus · Sehschärfe · Sehstärke ...
mobilisieren aktivieren · aufbieten · daransetzen ...
Modus operandi Art der Durchführung · Art und Weise · Durchführungsweise ...
molestieren (jemandem) Umstände machen · (jemanden) stören · ablenken ...
Montanwesen Berg- und Hüttenwesen · Bergbau
Motacilla alba Bachstelze
muscae volitantes fliegende Mücken · Glaskörperflocken · Mouches volantes
Musculus biceps brachii Bizeps
Musculus latissimus dorsi großer Rückenmuskel
Mustela erminea Großes Wiesel · Hermelin · Kurzschwanzwiesel
Mustela nivalis Hermännchen · Kleinwiesel · Mauswiesel ...
mutatis mutandis mit den nötigen Änderungen
Mysticeti Bartenwale
Nandina domestica Himmelsbambus · Nandine
Narrativik Erzählforschung · Erzähltheorie
Nates (das) hintere Ende (von jemandem) · Allerwertester · Arsch ...
Nervus ischiadicus Ischias · Ischiasnerv
neural mit den Nerven · nerval · nervlich ...
Nexus Gefüge · Nabe · Verbindung
Niphablepsie Schneeblindheit
nocturnus des Nachts · in der Nacht · nächtens ...
Noktambulismus Lunatismus · Mondsucht · Nachtwandeln ...
nolens volens (auch) gegen ihren Willen · (auch) gegen seinen Willen · (eine / diese) bittere Pille schlucken (müssen) ...
nolens volens notgedrungen · notwendigerweise · unbedingt ...
Nomen est omen. (jemandes) Name ist ein Zeichen · (jemandes) Name ist Programm · (jemandes) Name sagt (schon) alles
Nomen proprium Eigenname · Proprium
Nomen triviale alltagssprachliche Bezeichnung · regional gebräuchlicher Name · regionale Bezeichung ...
non sequitur Denkfehler · falsche Annahme · Fangschluss ...
Notation Schreibung · Schreibweise
Numerus clausus NC · Zulassungsbeschränkung
Obduktion Autopsie · innere Leichenschau · Leichenöffnung ...
oblong abgeplattet · gestreckt · lang gezogen ...
obstinat eigensinnig · formalistisch · hartnäckig ...
Oleum Cacao Kakaobutter · Kakaofett
Ondatra zibethicus Bisam · Bisambiber · Bisamratte ...
Oppression Repression · Unterdrückung
opprimieren kleinhalten · knebeln · knuten ...
Opprobration (ein) Donnerwetter · Abkanzelung · Abmahnung ...
Opus magnum Herkulesaufgabe · Jahrhundertaufgabe · Jahrhundertprojekt
Opus magnum großes Werk (eines Künstlers) · Kunstwerk · Meisterwerk ...
Orator Berichterstatter · Redner · Referent ...
orbis conditi A.M. · ab creatione mundi · ab orbis conditi initio ...
orbis terrarum Erdkreis
Ordo Teutonicus Deutscher Orden · Deutscher Ritterorden · Deutschherrenorden ...
Orientalis Orientalische Region
Os femoris Femur · Oberschenkelknochen
Os ilium Darmbein
Os ischii Sitzbein
Os pubis Schambein
Ossarium Beinhaus · Gerner · Karner ...
Ossuarium Beinhaus · Gerner · Karner ...
Osteoglossum bicirrhosum Arahuana · Arowana · Aruana ...
Ostrazismus Ostrakismos · Scherbengericht
Panem et circenses Brot und Spiele · Unterhaltung für die Massen
Panthera leo persica Asiatischer Löwe · Indischer Löwe · Persischer Löwe
Paralogie Unvernunft · Vernunftwidrigkeit · Widervernünftigkeit
Paraponera clavata 24-Stunden-Ameise · Bullet Ant · Tropische Riesenameise
pars orationis lexikalische Kategorie · Redeteil · Sprachteil ...
(als) Pars pro Toto (als) Teil fürs Ganze
Parus major Kohlmeise
Pax instituta Constitutio pacis · Landfriede · Landfrieden ...
Pax jurata Constitutio pacis · Landfriede · Landfrieden ...
Pecten ossis pubis Schambeinkamm
per definitionem (schon) aufgrund seiner Definition · definitionsgemäß · per Definition ...
per exemplum (...) oder so · (...) und so · (oder) meinetwegen ...
per mensem jeden Monat · monatlich · mtl.
per se (schon) aufgrund seiner Definition · definitionsgemäß · per Definition ...
per se a priori · grundsätzlich · von Anfang an ...
permutierbar kommutabel · kommutativ · umstellbar ...
Persona ingrata (sich) (irgendwo) nicht mehr blicken lassen können · auf der schwarzen Liste (stehen) · das fünfte Rad am Wagen ...
Pes cavus Hohlfuß · Pes excavatus
Pes equinovarus Klumpfuß · krummer Fuß · Pes varus
Pes equinus Pferdefuß · Spitzfuß
Pes excavatus Hohlfuß · Pes cavus
Pes planus Plattfuß
Pes valgus Knickfuß
Pes varus Klumpfuß · krummer Fuß · Pes equinovarus
Pestis Africana Suum African Swine Fever · Afrikanische Schweinepest · ASP
Phraseur Phrasendrescher · Sprücheklopfer
Physeter catodon Kaschelott · Physeter macrocephalus · Pottwal
Physeter macrocephalus Kaschelott · Physeter catodon · Pottwal
Pica pica Elster
Pigment Färbestoff · Farbstoff · Farbstoffteilchen
Pileolus Kalotte · Scheitelkäppchen · Soli Deo ...
Pisces Fische
Plenus venter non studet libenter. Ein voller Bauch studiert nicht gern.
Pli Geschick · Geschicklichkeit · Gewandtheit
pollachites arsenicus Arsenikbleispath · Arsensaures Blei · Flockenerz ...
Pollachius virens Köhler · Kohlfisch · Seelachs
Polypapilloma tropicum bouba · Buba · Framboesia tropica ...
Pomum Adami Adamsapfel · Prominentia laryngea
pons asini Anker · Erinnerungsstütze · Eselsbrücke ...
pons asinorum Anker · Erinnerungsstütze · Eselsbrücke ...
post Christum A. D. · Anno Domini · n. Chr. ...
post Christum natum A. D. · Anno Domini · n. Chr. ...
post mortem nach dem Tod · postmortal
posthum nach dem Tode · posthumus · postum
posthumus nach dem Tode · posthum · postum
Postulation Benennung (für ein hohes katholisches Kirchenamt)
postum nach dem Tode · posthum · posthumus
Postvention Nachfürsorge · Nachsorge
prädominant (das) Maß aller Dinge (sein) · beherrschend · bestimmend ...
prästieren (die finanziellen Lasten) tragen · (die) Zeche zahlen (für) · (etwas) springen lassen ...
prätendieren (den) Anschein erwecken · (den) Eindruck erwecken (als sei ...) · (die) Illusion erwecken ...
Prätorianer Garde du Corps · Leibgarde · Leibwache ...
prima facie a prima vista · auf den ersten Blick · zuerst einmal ...
primus inter pares Erster unter Gleichen
pro bono der Allgemeinheit dienend · zum Wohle der Öffentlichkeit
pro domo für sich · für sich selbst · in eigener Sache ...
pro forma äußerlich · der Form halber · der Form wegen ...
pro forma artig · artigerweise · aus (reiner) Höflichkeit ...
Prodromus Geleitwort · Prolog · Vorrede ...
prolongieren ausdehnen · hinausschieben · hinausziehen ...
Prominentia laryngea Adamsapfel · Pomum Adami
Prosperität Fülle · Gedeihen · Wohlstand
Prunus persica Pfirsich
Pseudois nayaur Bharal · Blauschaf · Nahur
Pseudopodium Scheinfüßchen
pubeszent fertil · fortpflanzungsfähig · fruchtbar ...
Puerperium Kindbett · Wochenbett
Putrefaktion Fäulnis · Moder · Putreszenz ...
Putreszenz Fäulnis · Moder · Putrefaktion ...
putreszieren (sich) zersetzen · verfallen · verkommen ...
putrid faul · faulig · modrig ...
Pyrrhocoris apterus Feuerkäfer · Gemeine Feuerwanze · Schusterkäfer
Pyrus pyraster Holzbirne · Wildbirne
quid pro quo dieses für das
Quo vadis? Was wird daraus? · Wohin soll das führen?
Quod licet Iovi, non licet bovi. Wenn zwei das Gleiche tun, ist das noch lange nicht dasselbe.
Rabulistik Erbsenzählerei · Finesse · Fliegenbeinzählerei ...
Raetia Alpenrepublik · Confédération suisse · Confederazione svizzera ...
(jemandes) Refugium (jemandes) Klause · (jemandes) Rückzugsort · (jemandes) stilles Kämmerlein
regal erlaucht · fürstlich · hoheitsvoll ...
Regio glutea (das) hintere Ende (von jemandem) · Allerwertester · Arsch ...
Regio glutealis (das) hintere Ende (von jemandem) · Allerwertester · Arsch ...
repetieren (ausdrücklich) erklären · (besonders) betonen · (sich) wiederholen ...
Repetitio est mater studiorum. Üben, üben, üben. · Übung macht den Meister.
Res cogitans Mentales
Res extensa Physisches
respektive (oder) besser gesagt · (oder) vielmehr · beziehungsweise ...
Reticentia Aposiopese · Satzabbruch
retro nach hinten · retour · rückwärts ...
Rhenus Rhein · Vater Rhein
Rhetor Berichterstatter · Orator · Redner ...
Robinia pseudoacacia Falsche Akazie · Gemeiner Schotendorn · Gewöhnliche Robinie ...
Russia rubra Rothreußen · Rotrussland · Rotruthenien
Saccharomyces cerevisiae Bäckerhefe · Backhefe · Bärme ...
Sacrum Imperium Romanum Altes Reich · Altreich · Deutsches Reich ...
Sacrum Romanum Imperium Altes Reich · Altreich · Deutsches Reich ...
Säkulum hundert Jahre · Jahrhundert · zehn Dekaden
Sagittarius Schütze
Salut (das) Willkommen · Begrüßung · Gruß ...
Salutation (das) Willkommen · Begrüßung · Gruß ...
salutogen gesundheitserhaltend · gesundheitsfördernd
Salvia Officinalis Echter Salbei · Garten-Salbei · Heilsalbei ...
Sansevieria trifasciata Beamtenspargel · Bogenhanf · Schwiegermutterzunge
Sargassum Golf-Tang · Golftang
Scorpio Skorpion
Sektion Autopsie · innere Leichenschau · Leichenöffnung ...
Septennat Siebenjahresplan
serös das Serum betreffend · Serum enthaltend oder absondernd
sessil festgewachsen · festsitzend
signum citationis Anführungsstrich · Anführungsstriche · Anführungszeichen ...
sinister auf der linken Seite · backbord · das andere links ...
sit venia verbo bei allem Respekt (, aber) · halten zu Gnaden (veraltet, heute ironisierend) · ich bin so frei ...
Sitta europaea Kleiber · Spechtmeise
Skribent Autor · Dichter · Konzipient ...
Societas Europaea Europa-AG · Europäische Aktiengesellschaft · Europäische Gesellschaft
Solanum nigrum Schwarz-Nachtschatten · Schwarzer Nachtschatten
Soli Deo Kalotte · Pileolus · Scheitelkäppchen ...
Somnambuler Mondsüchtiger · Nachtwandler · Schlafwandler ...
Somnambulerich Mondsüchtiger · Nachtwandler · Schlafwandler ...
Somnambulie Lunatismus · Mondsucht · Nachtwandeln ...
Somnambulismus Lunatismus · Mondsucht · Nachtwandeln ...
Sopor Präkoma · Todesschlaf · Topor
soutenieren (sich für etwas) aussprechen · (sich) einsetzen (für) · (sich) hinter etwas stellen ...
Spathiphyllum (wallisii) Blattfahne · Einblatt · Friedenslilie ...
Spatium intercostale Interkostalraum · Zwischenrippenraum
Spatium subarachnoideum äußerer Liquorraum · Cavitas subarachnoidea · Cavum hyparachnoidicum ...
Spektakulum besonderes Ereignis · Event · Großereignis ...
Spicilegium Anthologie · Auslese · Auswahl ...
Spiritus Rector Chefstratege · Ideengeber · Initiator ...
Sprattus sprattus Breitling · Brisling · Europäische Sprotte ...
spuma maris Meerschaum · Sepiolith
stante pede (jetzt) gleich · alsbald · am besten gestern ...
Status quo Ausgangszustand · gegenwärtiger Zustand
Stenella longirostris Ostpazifischer Delfin · Spinner-Delfin
Struma maligna Schilddrüsenkarzinom · Schilddrüsenkrebs
sub rosa (dictum) im Vertrauen (sagen) · nicht für andere (fremde Ohren) bestimmt · privatim ...
Subbirettum Kalotte · Pileolus · Scheitelkäppchen ...
Submitrale Kalotte · Pileolus · Scheitelkäppchen ...
suggestibel beeinflussbar · beherrschbar · kontrollierbar ...
sui generis (nachgestellt) alleinig · beispiellos · der seinesgleichen sucht ...
summa cum laude mit höchstem Lob
summa summarum alles in allem · auf einen Nenner gebracht · generell ...
summa summarum alles eingerechnet · alles in allem · aufs Ganze gesehen ...
summa summarum alles zusammen · alles zusammengerechnet · in einem Betrag ...
Supernym Hyperonym · Oberbegriff · Superonym ...
Superonym Hyperonym · Oberbegriff · Supernym ...
Suum cuique. De gustibus non est disputandum. · Die Geschmäcker sind (halt) verschieden, · Jedem das Seine. ...
Sylvia atricapilla Mönchsgrasmücke · Plattmönch
Sylvia communis Dorngrasmücke
Symphytum officinale Arznei-Beinwell · Beinheil · Beinwell ...
Tabula rasa leeres Blatt · unbeschriebenes Blatt
Taraxacum officinale Butterblume · Butterstecker · Gewöhnlicher Löwenzahn ...
Taraxacum sect. Ruderalia Butterblume · Butterstecker · Gewöhnlicher Löwenzahn ...
Taurotragus oryx Eland · Elenantilope
Taurus Stier
Technolekt ...-Sprech (...sprech) · Fachchinesisch · Fachjargon ...
Tellurium
(eine) Terra incognita (dahin hat sich noch) keines Menschen Fuß verirrt · (noch) nicht betreten · (noch) nicht erforscht ...
testieren akkreditieren · authentisieren · beglaubigen ...
Testimonium Paupertatis Armutszeugnis
Tetrao tetrix Birkhuhn · Lyrurus tetrix · Schildhahn ...
Teutonia deutsche Lande · Deutschland · Germania ...
Tibia Schienbein
Topor Präkoma · Sopor · Todesschlaf
Torquetum Turquetum
Traktat Pamphlet · Pasquill · Schmähschrift ...
Transkription Transliteration · Umschrift
Transliteration Transkription · Umschrift
Transsilvania Ardeal · Erdély · Siebenbürgen ...
Triticum aestivum Brotweizen · Saatweizen · Weichweizen
Triticum durum Durum · Durumweizen · Glasweizen ...
Tunica conjunctiva Bindehaut · Konjunktiva
Turdus philomelos Singdrossel
Turquetum Torquetum
Ubiquität Allgegenwart · Allgegenwärtigkeit · Omnipräsenz
Ultima Ratio letztes Mittel
Unitas Fratrum Erneuerte Brüder-Unität · Evangelische Brüder-Unität · Herrnhuter Brüdergemeine
Ursa Minor Kleiner Bär · Kleiner Wagen
Vaginitis Kolpitis · Scheidenentzündung
vale ade · adieu · ciao ...
Vanellus vanellus Kiebitz
Vapeur Blähung · Darmwind · Flatulenz ...
Vaporetto Dampfboot
Vaporisation Vaporisierung · Verdampfung
Vaporisierung Vaporisation · Verdampfung
Vaquero Cowboy · Gaucho · Stockman ...
variatio delectat (ist doch) mal was anderes · mal eine Abwechslung
vegetabil Pflanzen... · pflanzlich · vegetabilisch
vegetabilisch Pflanzen... · pflanzlich · vegetabil
Venedi Elbslawen · Slawen · Wenden
Venia Legendi Facultas Docendi · Fakultas · Lehrbefähigung ...
verbos ausführlich · breit · mit vielen Worten ...
vice versa andersherum · andersrum · entgegengesetzt ...
vigil ansprechbar · bei Bewusstsein · frisch ...
Vigna radiata Jerusalembohne · Lunjabohne · Mung Daal ...
vinitor Häcker · Rebmann · Weinbauer ...
Virgo Jungfrau
Visus Acies visus · Minimum separabile · Sehschärfe ...
Vivarium Gehege · Käfig · Tiergehege ...
Vokabular Diktionär · Lexikon · Vokabularium ...
Vokabularium Diktionär · Lexikon · Vokabular ...
Vokativus Clown · Faxenmacher · Harlekin ...
Vomitorium Brechmittel · Emetikum
vox et praeterea nihil leere Versprechungen · Luftnummer · Seifenblase ...
Vox populi Bevölkerungsmeinung · das öffentliche Klima · Meinung ...
Vox populi, vox Dei An der öffentlichen Meinung kommt niemand vorbei. · Die öffentliche Meinung zählt.
vulgo aka · alias · auch ...
Yushania niitakayamensis Zwergbambus
Zerebrum Cerebrum · Endhirn · Großhirn ...



Erstellt: 2020-06

L

M

N

O

P

Q

R

Rücksicht (W3)

(E?)(L?) web.archive.org/web/20050404064959/http://www.unet.univie.ac.at/~a9902976/Sommer00/fwnetz.htm

dt. "Rücksicht" ist eine Lehnübersetzung von lat. "respectus" ("re" - "Rück", "spectus" - "Sicht")


(E1)(L1) http://books.google.com/ngrams/graph?corpus=8&content=Rücksicht
Abfrage im Google-Corpus mit 15Mio. eingescannter Bücher von 1500 bis heute.

Dt. "Rücksicht" taucht in der Literatur um das Jahr 1640 / 1730 auf.

(E?)(L?) http://corpora.informatik.uni-leipzig.de/


Erstellt: 2020-05

S

T

teilnehmen (W3)

(E?)(L?) web.archive.org/web/20050404064959/http://www.unet.univie.ac.at/~a9902976/Sommer00/fwnetz.htm

dt. "teilnehmen" ist eine Lehnübertragung von lat. "participere"


(E1)(L1) http://books.google.com/ngrams/graph?corpus=8&content=teilnehmen
Abfrage im Google-Corpus mit 15Mio. eingescannter Bücher von 1500 bis heute.

Dt. "teilnehmen" taucht in der Literatur um das Jahr 1640 / 1800 auf.

(E?)(L?) http://corpora.informatik.uni-leipzig.de/


Erstellt: 2020-05

U

Uni Wien
Wörter aus dem Lateinischen

(E?)(L?) web.archive.org/web/20050404064959/http://www.unet.univie.ac.at/~a9902976/Sommer00/fwnetz.htm

...
D. Lateinische Einflüsse - ERSTE UND ZWEITE LATEINISCHE Welle

Die lateinischen Einflüsse auf die germanischen Sprachen vollzogen sich in erster Linie in drei sog. "lateinischen Wellen".

1. Die "Erste lateinische Welle" (ca. 50 v. Chr. - 500 n. Chr.)

Der Kontakt zwischen Römern und Germanen findet hauptsächlich durch die Romanisierung Galliens am Niederrhein, an den Flüssen Mosel und Maas, statt. Kultur- und Verwaltungszentrum ist die Stadt Trier. Weitere Kontakte passieren an der Donau, am Oberrhein und im Alpengebiet. Die Verbindungen im Alpengebiet sind jedoch sehr spärlich, weil die Alpen-Barriere auch den Sprachkontakt und -austausch be- oder sogar gänzlich verhindert. Der Kontakt bewirkt einen immensen Kulturumbruch bei den germanischen Völkern. Aus dem neuen Vokabular geht hervor, dass auch vielerlei Tätigkeiten von den Römern auf die Germanen übergingen. Z. Bsp. ausgeklügelterer Hausbau, besser strukturierte Verwaltung usf. (s. u.). Die Entlehnungen der ersten lateinischen Welle werden noch von der Zweiten Lautverschiebung und dem i-Umlaut verändert. Sie geschehen daher noch in gemeingermanischer Zeit. Die übernommenen Wörter lassen sich wieder bestimmten Bereichen zuordnen. Diese sind: Hausbau (mit Stein), Gemüse und Obst, Weinbau, Handel, Zeiteinteilung, Kochkunst, Küche, Tiere, Verwaltung und Recht und christlicher Glauben.

Beispiele: Hausbau: Die Häuser der Germanen waren aus Holz und Lehm (Pflöcke in Erde geschlagen > Holzgeflecht > mit Lehm verschmiert). Sie erlernen die Kunst des Hausbaus mit Steinen von den Römern und übernehmen etliche Wörter wie Obst und Gemüse: Weinbau: besonderes Interesse verdienen folgende vier Begriffe: Handel: Tiere: Kochen: Verwaltung und Recht: christliche Mission: Zu dieser Zeit findet auch ein Sprachkontakt im süddeutschen Raum mit dem Gotischen statt (Wulfila-Bibel). Wörter sind beispielsweise Der Ursprung der gotischen Wörter liegt im Griechischen. Bsp.: Weitere Beispiele: Vermutlich gelangten diese frühen christlichen Lehnwörter von den Goten (dem ersten germanischen Stamm, der zum Christentum konvertierte) über die Bayern in das Rheingebiet. Der Kontakt könnte jedoch auch durch die Römer erfolgt sein.

2. Die "Zweite lateinische Welle (ca. 500 - 800 n. Chr.)

Dieser Kontakt ist geprägt durch die angelsächsisch-fränkische Mission. Dementsprechend fallen die Lehnwörter großteils in den liturgischen Bereich. Bsp.:

...
F. Frühbürgerliche Zeit
...
Im liturgischen Bereich dominiert jedoch nach wie vor das Latein als amtliche Sprache der Kirche. Bis heute erhalten haben sich daher die biblischen Termini In der zweiten Hälfte des 15. Jh. untersagt der Mainzer Erzbischof die Bibelübersetzung, da die dt. Übersetzung nie die gesamte Tragweite des Werkes transportieren könne. Damit bestärkt er sowohl die Vormachtstellung des Lateinischen als auch die der des Lateins mächtigen.
...
G. Humanismus - "Dritte lateinische Welle"
...
1. Latein (und Griechisch)

Das Latein ist die Sprache der Humanisten. Zudem ist sie institutionalisiert als Sprache der Verwaltung und der Rechtssprechung, wodurch sie über die Jahrhunderte erhalten blieb. In der Literatur erlebt das Latein im 15. Jh. einen Höhepunkt. Um 1500 sind 90 Prozent der Bücher in lat. Sprache abgefasst, 1570 sind es immerhin noch 70 Prozent. (1680 beträgt der Anteil nur noch 50 Prozent und sinkt in der Folge weiter auf 28 Prozent 1740 und 17 Prozent 1770.)

Latein dient als Unterrichtssprache und wird für die gebildete Schicht beinahe eine zweite Muttersprache. (NB: Bis zur Jahrhundertwende 19./20. Jh. finden sich in Wien vereinzelt lateinische Dissertationen!) Mit der Einführung des Latein als Gelehrtensprache grenzt sich die gebildete Schicht ("homines literati") von den Ungebildeten ("homines illiterati") ab. Die Sprache dient der sozialen Differenzierung und als Prestigesymbol.

Die intensive Beschäftigung mit und Hochstilisierung des Latein(s) motiviert aber auch eine große Anzahl von Übersetzungen aus dem Lateinischen ins Deutsche, um den ungebildeten Nichtlateinern die humanistischen Grundideen zu vermitteln. Je nachdem ob die jeweilige Übersetzung eine "sinngemäße" ("de sensu") oder eine "wörtliche" ("de verbo") ist, entstehen aus den lat. Fachtermini "Lehnwörter" (lat. Wörter werden samt Flexion übernommen, also eigentlich "Fremdwörter" nach Polenz) oder "Lehnübersetzungen". Teilweise kommt es zu "Zwillingsformen" wie "Red" - "Oration". Wegen der grundsätzlichen Annahme der Wortarmut und der sprachlichen Schwäche des Deutschen sowie der Tendenz zur Originaltreue überwiegt die wörtliche Übersetzung.

Auch der Satzbau des Lateinischen wird z. T. auf das Deutsche übertragen. Im Hintergrund dieser Aktivitäten steht also eine Sprachpflege- und eine bildungspolitische Absicht. Besonders deutlich erscheint die Sprachmischung bei den Tischreden Luthers: "spiritus sanctus setzt mortem ein ab poenam". Auch satirische Texte zur Sprachmischung werden verfasst.

Peter von Polenz charakterisiert das humanistische Neulatein als Folge einer sprachpuristischen Erstarrung. Die Fremdwörter und die zugehörige, beibehaltene Fremdflexion werden zur akademischen Statussymbolik. Auch heute noch sind sie Teil des bürgerlichen Prestigedenkens. Bsp.: Dieses bildungsbürgerliche Privileg blockiert heute die Aufnahme und die Eingliederung neuer Fremdwörter ins Deutsche.

Zurück zum Humanismus: Bei manchen (lat.) Wörtern kam es zu Mehrfachentlehnungen: Man spricht von Dissimilation.

Eine andere Erscheinung des Latein-Euphorismus ist die etwa bei Wimpfeling anzutreffende lat. Flektierung dt. Substantive (Ende 15. Jh.). Nicolas von Wyle stellt fest, dass nur lat. Formen im Stande seien, Zierlichkeit, Höflichkeit usf. wiederzugeben.

Weil die lat. Sprache ein Statussymbol ist, werden auch Namen latinisiert bzw. graecisiert: Wenn es möglich ist, wird übersetzt: Teilweise werden auch nur lat. Suffixe angehängt: Hie und da schleichen sich Fehler ein: ...
Bei einigen Entlehnungen entsteht eine Zweifachsuffigierung: Die letzten drei Beispiele zeigen erneut, dass sich die eher ans Latein erinnernde Form durchsetzt.
...
I. Absolutismus, bildungsbürgerliche Sprachkultivierung (17., 18. Jh.)
...
Französisch wird wieder Hofsprache, dementsprechend viele Lehnwörter stellen sich ein. Das Deutsche wird sogar vom Preußenkönig Friedrich II. in seinem Buch "De la litterature allemande" verspottet. Latein bleibt weiterhin die (amtliche) Wissenschafts- und Rechtssprache. Es herrscht eine alamodische Vielsprachigkeit der Oberschicht, die sich aus Deutsch, Latein, Französisch, Spanisch, Italienisch und im NW Europas auch aus Niederländisch zusammensetzt. Je nach Situation und Absicht wird eine andere Sprache verwendet. Zudem entsteht eine oberschichtliche Dreisprachigkeit, welche die drei Hauptsprachen Französisch, Deutsch und Latein umfasst. Durch das "Reichssprachenrecht" sind "Deutsch" und "Latein" seit dem Mittelalter die offiziellen Reichssprachen. Auf Reichstagen wird daher verlangt, dass anderssprachige Texte (so auch franz.) ins Lateinische oder ins Deutsche übersetzt werden. Bei zwei Reichstagen im 17. Jh. führt dies zu Streitigkeiten und Konflikten. Später nehmen die Bemühungen um die dt. Sprache zu: Von allen dt. Beamten wird gefordert, Deutsch zu beherrschen und 1687 wird die erste dt. Vorlesung angekündigt. Darin werden die Deutschen u. a. dazu ermahnt, die eigene Sprache besser zu erlernen; eine ähnliche Forderung formuliert Leibnitz (der selbst alle seine Werke in lat. oder franz. Sprache abfasst).

Trotzdem bleibt vorerst Französisch die bestimmende Sprache; Voltaire (um 1750 in Potsdam): "Ich bin in Frankreich. Man spricht nur unsere Sprache. Das Deutsche ist nur für die Soldaten und die Pferde."
...


Erstellt: 2020-05

V

vergangen (W3)

(E?)(L?) web.archive.org/web/20050404064959/http://www.unet.univie.ac.at/~a9902976/Sommer00/fwnetz.htm

dt. "vergangen" ist eine Lehnübertragung aus dem lat. "praeteritus"


(E1)(L1) http://books.google.com/ngrams/graph?corpus=8&content=vergangen
Abfrage im Google-Corpus mit 15Mio. eingescannter Bücher von 1500 bis heute.

Dt. "vergangen" taucht in der Literatur um das Jahr 1640 / 1740 auf.

(E?)(L?) http://corpora.informatik.uni-leipzig.de/


Erstellt: 2020-05

W

X

Y

Z

Bücher zur Kategorie:

Etymologie, Etimología, Étymologie, Etimologia, Etymology
DE Deutschland, Alemania, Allemagne, Germania, Germany
VA-Ismen

A

B

C

D

Duden
Caesars Vermächtnis
Lateinische Wörter und Wendungen im Deutschen

(E?)(L?) http://www.taubert.de/

Wörter und Wendungen lateinischer Herkunft. "Küche" und "Keller", "Käse" und "Wein" hätten Sie gedacht, daß diese Wörter lateinischen Ursprungs sind? Entdecken Sie mit diesem Büchlein das Erbe der Lateinischen Sprache im Deutschen.


Erstellt: 2014-08

E

F

G

H

I

J

K

Kytzler, Bernhard (Autor)
Redemund, Lutz (Autor)
Unser tägliches Latein
Lexikon des lateinischen Spracherbes

Verlag Philip von Zabern
1.000 Seiten
Erscheinungsdatum: 2002


Hätten Sie’s gewusst, dass Sie tagtäglich unzählige Wörter, Begriffe und Floskeln gebrauchen, die lateinischen Ursprungs sind? Sie müssen also nicht Latein gelernt haben und greifen dennoch auf eine Sprache zurück, aus der das Deutsche 75 Prozent seiner Lehn- und Fremdwörter übernommen hat. In griffiger und übersichtlicher Aufmachung fasst das vorliegende Lexikon mit rund 14 000 Stichwörtern und 1500 Redewendungen das gesamte sprachliche Erbe der Römer zusammen und informiert über Herkunft und Bedeutung von »Fremd«-Wörtern, die zu unserer Alltagssprache gehören. Dieses Nachschlagewerk für jedermann führt Sie von A wie Attraktivität über K wie Kanzler, M wie Mode und S wie Skat zu Z wie Zirkus.

Bernhard Kytzler, geboren 1929, lehrte u.a. an der Harvard University, der Freien Universität Berlin und in der Volksrepublik China (Chanchun). Zur Zeit an der University of Natal in Durban, Südafrika. Zahlreiche Veröffentlichungen u.a. zur Geschichte der griechischen und lateinischen Literatur.


(E?)(L?) http://www.rhenania-buchversand.de/appDE/nav_product.php?product=161098

Hätten Sie es gewußt, daß Sie tagtäglich unzählige Wörter, Begriffe und Floskeln verwenden, die lateinischen Ursprungs sind? In griffiger, übersichtlicher Aufmachung faßt dieses Lexikon mit rund 14.000 Stichwörtern das gesamte sprachliche Erbe der Römer zusammen und informiert Sie über Herkunft und Bedeutung von Fremd-Wörtern, die zu unserer Alltagssprache gehören.

Autorenporträt
Bernhard Kytzler, geboren 1929, lehrte u.a. an der Harvard University, der Freien Universität Berlin und in der Volksrepublik China (Chanchun). Zur Zeit an der University of Natal in Durban, Südafrika. Zahlreiche Veröffentlichungen u.a. zur Geschichte der griechischen und lateinischen Literatur.


Erstellt: 2012-04

L

M

Mackowiak, Klaus - CV
Cäsars Vermächtnis
Wörter und Wendungen lateinischer Herkunft

(E?)(L?) http://www.buecher.de/shop/buecher/caesars-vermaechtnis/mackowiak-klaus/products_products/detail/prod_id/34530581/

"Küche" und "Keller", "Käse" und "Wein" - hätten Sie gedacht, dass diese Wörter lateinischen Ursprungs sind? "Veni, vidi, vici" oder "manus manum lavat" - wissen Sie, was diese Wendungen bedeuten?

Latein war in Europa jahrhundertelang die Sprache der Gebildeten. Sein Erbe ist daher noch in unserer täglichen Sprache zu entdecken. Möchten Sie Ihre Kenntnisse des Lateinischen wieder auffrischen? Oder ein bisschen über römische Antike erfahren? Dann halten Sie sich am besten an den Kirchenvater Augustinus: "Tolle lege" ("Nimm und lies")!

Verlag: Bibliographisches Institut, Berlin; Duden Verlag
Seitenzahl: 160
2012
Ausstattung/Bilder: 2012. 160 S. 170 mm
Deutsch
ISBN-13: 9783411041558
ISBN-10: 3411041552


Erstellt: 2016-11

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

Weeber, Karl-Wilhelm
Wie Julius Caesar in die Fanmeile kam
Der etwas andere Einstieg ins Lateinische

Gebundene Ausgabe: 176 Seiten
Verlag: Herder, Freiburg; Auflage: 1., Aufl. (September 2009)
Sprache: Deutsch


Warum gäbe es Ballacks Pässe und den Cheeseburger ohne Latein nicht? Was bedeutet eigentlich Hokuspokus? Warum ist Freitag der Tag der Liebe? Karl-Wilhelm Weeber zeigt uns, wie lebendig die angeblich tote Sprache ist: Er führt in Schein-, Werbe- und Angeberlatein ein, sammelt die schönsten Stilblüten, stellt Sprachrätsel, erklärt Graffitis aus dem alten Rom und vieles mehr. Und ganz neben bei lernt man Latein.

Karl-Wilhelm Weeber, geb. 1950, leitet das Wilhelm-Dörpfeld-Gymnasium in Wuppertal und ist Professor für Alte Geschichte an der Universität Wuppertal sowie Lehrbeauftragter für die Didaktik der Alten Sprachen an der Ruhr-Universität Bochum. Er hat zahlreiche Bücher zur römischen Alltagsgeschichte verfasst.


(E?)(L?) http://www.altphilologenverband.de/forumclassicum/pdf/FC2010-1.pdf

Weeber, Karl-Wilhelm, Wie Julius Caesar in die Fanmeile kam. Der etwas andere Einstieg ins Lateinische. Herder Verlag: Freiburg i. Breisgau 2009. 176 S., 14,95 EUR (ISBN: 978-3-451-30203-9).

Weeber gliedert sein durchaus unterhaltsames Bändchen in 19 Kapiteln, die zeigen sollen, wie die lateinische Sprache nach wie vor quasi alle Bereiche der Gegenwart durchdringt. Kleinere und amusant gestaltete "Vokabeltests", Quizfragen, Fragen nach Fremdwörtern, die sich eher an Zeitgenossen mit Lateinkenntnissen richten (was mag es wohl bedeuten, wenn eine Krankheit "perniziös" ist?), ein kleines Eigennamensquiz sowie Übungsmaterial für Chronogrammata beschließen lebhaft einige (nicht alle) Kapitel; ein Lösungsteil ist am Ende des Buches zu finden.
...
Denn trotz des häufigen Gebrauchs englischer Begriffe in der deutschen Sprache und in der Alltagswelt bewegen wir uns - glauben wir dem Autor - dennoch auf sprachlich höchstem Niveau. Auch wenn es "boomt" ("bombus"), wir "Computer-User" sind und wir alle in einer "City" leben: letztendlich sei alles nicht so schlimm, da bei genauerer Betrachtung das "Denglische" weitgehend "zu Denglatein upgegradet" werde (57).

Weebers Botschaft ist - Dank seiner bisherigen Publikationen - nicht nur in Fachkreisen allgemein bekannt: Die Welt ist voll Latein - manchmal merken wir es nicht.
...
Dirk Tresbach, Gelsenkirchen


Erstellt: 2009-09

Weeber, Karl-Wilhelm
Latin Reloaded
Von wegen Denglisch - alles nur Latein!

(E?)(L?) http://www.kohlibri.de/xtcommerce/product_info.php/info/p667556_Latin-Reloaded.html

Primus Verlag
2011. 128 Seiten 195 mm
Gebunden

Ob City-Center oder Service-Point die längst alltäglich gebrauchten Anglizismen sind vielen Sprachpuristen ein Dorn im Auge. In der Mischung aus Deutsch und Englisch (respektive Denglisch ) sehen sie den schleichenden Verlust der deutschen Sprache. Dabei ist der Einfluss einer fremden Sprache auf das Deutsche durchaus kein neues Phänomen. Für Karl-Wilhelm Weeber müsste es deshalb richtig heißen: Denglatein. Denn mindestens die Hälfte des heftig umstrittenen Denglisch hat seinen Ursprung im Lateinischen. Wer also beispielsweise durch die City geht, durchstreift im Grunde die lateinische civitas. Weebers lateinische Spurensuche geht dabei quer durch alle Bereiche, in denen sich das sogenannte Denglisch fest etabliert hat: Wirtschaft, Medien, Werbung, Kultur, Sport, Mode, Verkehr, Bildung, Essen und Trinken und viele mehr.

Prof. Dr. Karl-Wilhelm Weeber, geb. 1950, ist ehem. Direktor des Wilhelm-Dörpfeld-Gymnasiums in Wuppertal und Professor für Alte Geschichte an der Universität Wuppertal sowie Lehrbeauftragter für die Didaktik der Alten Sprachen an der Ruhr-Universität Bochum.


Erstellt: 2014-10

Weeber, Karl-Wilhelm
Rom-Deutsch / Romdeutsch
Warum wir alle lateinisch reden, ohne es zu wissen

Gebundene Ausgabe: 339 Seiten
Verlag: Eichborn; Auflage: 1 (Juni 2006)
Sprache: Deutsch


"Hokuspokus" oder Latein als Sesam-öffne-dich.

Sind wir wirklich alle Lateiner? Ja, behauptet Karl-Wilhelm Weeber, denn was wäre die deutsche Sprache ohne Latein? Und, noch wichtiger: Was funktioniert im Deutschen eigentlich ohne Latein? "Voll krasse Sprache", sagt auch der Nichtlateiner und ahnt in den seltensten Fällen, wie Recht er hat. Denn woher soll er wissen, dass "krass" sich vom Lateinischen "crassus" ableitet und "fett" bedeutet? Anhand vieler Beispiele zeigt der Autor, wie lebendig das lateinische Erbe in der deutschen Sprache ist - in Medizin, Naturwissenschaft und Philosophie, aber auch im Alltagsdeutsch. "Geld stinkt nicht", "die Daumen drücken", "vor Neid platzen", "lachende Erben" - deutsche Redewendungen entstanden vor 2000 Jahren, als noch kein Mensch Deutsch sprach. Aber das Lateinische ist nicht nur in unserer Sprache quicklebendig, sondern hilft sie auch zu verstehen. Anders formuliert: Wer kein Latein kann, den bestraft das Deutsche. Denn warum ist ein "Konfirmand" kein "Konfirmant"? Was unterscheidet den "Simulanten" vom "Simulator"? Was haben alle deutschen Verben gemein, die auf "-ieren" enden? Ob "Bits" und "Bytes" - (fast alle) lateinische Wortwege führen in die moderne Welt. Und nach Lektüre dieses fröhlichen Vademekums werden selbst neoliberale Latein-Gegner eingestehen, dass sie im Grunde überzeugte "Latin lovers" sind.

*"Hokuspokus", volkssprachliche Verformung der Abendmahl-Formel "hoc est corpus", "dies ist der Leib".

Auf der Seite von Amazon findet man weiterhin einen Auszug aus Romdeutsch von Karl-Wilhelm Weeber:
VOM "WEIN" ZUM "KRIMI" - STATIONEN
...



Das Buch ist ein Feuerwerk an Latinismen. Kurze beschreibende, fast beschauliche Abschnitte wechseln mit einem Stakkato von Beispielen.

(Anmerkung:
Zum "Stakkato" konnte ich allerdings keinen lateinischen Hinweis findet. Es geht zurück auf ital. "staccato" und ital. "staccare" = "abstoßen", "absondern" und scheint germanischen Ursprungs zu sein. Es dürfte mit got. "stakka" = "Pfahl" und altfrz. "estache" = "Pfahl" zusammenhängen und weiter auf ide. "*steg" = "stechen", "spitz" zurückgehen. Vgl. auch das umgsspr. "staksen" = "mit steifen, großen Schritten gehen".)

Erstellt: 2006-06

Weeber, Karl-Wilhelm (Autor)
Rom sei Dank!
Warum wir alle Caesars Erben sind

Gebundene Ausgabe: 403 Seiten
Verlag: Eichborn (23. November 2010)
Sprache: Deutsch


Kurzbeschreibung
Rom ist nicht Geschichte, sondern Gegenwart Karl-Wilhelm Weeber zeigt in seinem neuen Buch, dass römisches Denken und Handeln nicht nur unser Rechtsverständnis oder ästhetische Ideale in Kunst und Architektur geprägt haben, sondern noch heute unsere Mentalität im Alltag bestimmen - auch wenn wir nichts davon wissen. Julius Caesar ist, zumindest für viele der Älteren unter uns, ein Alptraum aus Gymnasialjahren. Karl-Wilhelm Weeber erzählt - in einer vitalen und niemals prätentiösen Sprache -, was uns verschwiegen wurde, vermutlich weil unsere Lateinlehrer selbst nicht die leiseste Ahnung von den persönlichen, den politischen, den militärischen, den kulturellen Erfahrungen hatten, die der Eroberung des Landes der schwierigen Gallier vorausgingen - der wichtigsten Expansion des Römischen Reiches, dessen Erben wir alle sind.

Karl-Wilhelm Weeber, Freunden der Anderen Bibliothek schon durch seinen populären Sprach-Essay Romdeutsch in schöner Erinnerung, zeigt in seinem neuen Buch, wie sehr römisches Denken und Handeln auch heute noch unseren Alltag bestimmen - auch wenn wir nichts davon wissen. In seiner unterhaltsam-belehrenden Prosa führt er uns in die antike Welt, etwa eines Caesar oder Augustus, Agrippa oder Vespasian, Cicero oder Catull, um anhand von "Herrschaftstechniken" oder "Inszenierungen der Macht", "Monumentalisierung der Hygiene" oder "Shows als Unterhaltung", "Rhetorik" oder "Protestdichtung" zu veranschaulichen, wie unsere heutigen Mentalitäten römisch durchdrungen sind. Der Geschichten- und Geschichtserzähler Weeber ist in Wahrheit ein so bedeutender Pädagoge, weil er ein so talentierter Schriftsteller ist.

Über den Autor
Karl-Wilhelm Weeber, geb. 1950, leitet das Wilhelm-Dörpfeld-Gymnasium in Wuppertal und ist Professor für Alte Geschichte an der Universität Wuppertal sowie Lehrbeauftragter für die Didaktik der Alten Sprachen an der Ruhr-Universität Bochum. Er hat zahlreiche Bücher zur römischen Alltagsgeschichte verfasst.


(E?)(L?) http://www.eichborn.de/buecher/titel/rom_sei_dank/


Erstellt: 2011-01

X

Y

Z