Etymologie, Etimología, Étymologie, Etimologia, Etymology
CZ Tschechische Republik, República Checa, République tchčque, Repubblica Ceca, Czech Republic
DE-Ismen

A

B

C

D

cuni.cz
Szarková, Dominika
Deutsche Lehnwörter in der tschechischen und slowakischen Sprache der Gegenwart vom geographischen Standpunkt aus

(E?)(L?) https://is.cuni.cz/webapps/zzp/download/130125748

Univerzita Karlova v Praze, Pedagogická fakulta, Katedra germanistiky

Deutsche Lehnwörter in der tschechischen und slowakischen Sprache der Gegenwart vom geographischen Standpunkt aus

Autor: Dominika Szarková

Vedoucí práce: PhDr. Dalibor Zeman, Ph.D.

Praha 2014
...
Inhalt

Inhalt der Graphe

1. Einleitung

Obwohl zum Thema Germanismen in der heutigen tschechischen Sprache oder Germanismen in der heutigen slowakischen Sprache schon mehrere wissenschaftliche Arbeiten geschrieben wurden, doch gibt es noch manche Aspekte, unter denen diese linguistische Problematik betrachtet werden kann. Da ich eine in der Tschechischen Republik studierende Slowakin bin, habe ich mir für meine Bachelorarbeit einen wirklich interessanten – nämlich den geographischen – Aspekt ausgewählt. Das Verstehen der Germanismen wird in zwei unterschiedlichen geographischen Bereichen untersucht und verglichen, nämlich einmal in der Slowakei, einmal in Tschechien.
...


Erstellt: 2020-11

E

F

G

H

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

wikipedia.org - G
Germanismen - Tschechisch

(E?)(L?) https://de.wikipedia.org/wiki/Germanismus

Das Tschechische hat aus benachbarten deutschen Dialekten Wörter übernommen, wie zum Beispiel "hajzl" („Häusl“) für "Toilette". Kaum wiederzuerkennen ist "hrbitov" vom deutschen "Friedhof".

Deutsche Wortimporte waren so häufig, dass schon Jan Hus 1412 heftig dagegen wetterte. Es waren Wörter wie "hantuch", "šorc" ("Schürze"), "knedlík" ("Knödel"), "hausknecht" und "forman" ("Fuhrmann"). 1631 hatte der Schulreformer Jan Amos Komenský (Comenius) keine Bedenken, den biblischen Begriff „Paradies“ mit "lusthaus" zu übertragen.

Im späten 19. Jahrhundert arbeiteten viele tschechische Handwerker im deutschsprachigen Gebiet der Donaumonarchie. Die tschechische Sprache sank zur Dienstbotensprache herab und übernahm zahlreiche Lehnwörter aus diesem Bereich "ermloch" ("Ärmelloch"), "flikovat" ("flicken") und "piglovat" ("bügeln").

Die auch gegenwärtig aktiv gesprochene Brünner Mundart Hantec bedient sich zahlreicher Germanismen.

Andere (teils umgangssprachlich verwendete) Germanismen im Tschechischen




Erstellt: 2020-11

wikipedia.org - LdWiaS
Liste deutscher Wörter in anderen Sprachen
Liste deutscher Wörter in Tschechisch

(E?)(L?) https://de.wikipedia.org/wiki/Liste_deutscher_W%C3%B6rter_in_anderen_Sprachen

Hier werden deutsche Wörter gesammelt, die als Lehn- oder Fremdwörter (Germanismus) in anderen Sprachen aufgenommen worden sind. Dazu gehören auch Wörter, die im Deutschen selbst Fremd- oder Lehnwörter sind, aber in spezifisch deutscher Lautgestalt in andere Sprachen weitervermittelt wurden.




Erstellt: 2020-10

X

Y

Z