Etymologie, Etimología, Étymologie, Etimologia, Etymology
CA Kanada, Canadá, Canada, Canada, Canada
Berg, Montaña, Montagne, Montagna, Mountain

A

B

C

D

E

F

G

H

Höchste Erhebung von CA
Höchste Erhebung von Kanada
Mount Logan

Höchste Erhebung von CA - Kanada ist "Mount Logan" - 6050 m.

(E?)(L?) https://www.cia.gov/library/publications/the-world-factbook/geos/ca.html


Erstellt: 2012-07

I

J

K

L

M

N

O

P

Q

R

S

T

U

V

W

Walcotts Steinbruch (W3)

In den kanadischen Rocky Mountains gibt es eine der umfangreichsten Fossilienlagerstätten der Erde. Benannt ist sie nach dem Geologen "Charles Doolittle Walcott", der diese Fundstätte 1910 entdeckte.

(E?)(L?) https://de.m.wikipedia.org/wiki/Burgess-Schiefer

...
Die Entdeckung durch Charles Walcott

Der Burgess-Schiefer wurde 1909 von dem Paläontologen "Charles Walcott" kurz vor Ende der Grabungssaison entdeckt. Gelegentlich ist zu lesen, dass das Pferd seiner Frau beim Abstieg über den steilen Pfad, der vom Grat zwischen dem Mount Wapta und dem Mount Field im heutigen Yoho National Park abzweigt, über einen Felsbrocken stolperte. Als Charles Walcott den Felsbrocken zerschlug, um damit den Pfad sicherer zu machen, legte er ein Marrella-Fossil frei. Die romantische Geschichte wird jedoch von den Tagebuchaufzeichnungen Walcotts nicht bestätigt. Die Entdeckung erster Fossilien durch Walcott lassen sich immerhin auf September 1909 datieren.

1910 kehrte Charles Walcott mit seinen Söhnen zurück, um Ausgrabungen im fossilreichen Gestein zu beginnen. Die Menge an unbekannten Fossilien sowie deren außerordentliche Weichteilerhaltung veranlassten ihn dazu, bis 1924 nahezu jedes Jahr zu dem von ihm angelegten Steinbruch zurückzukehren. Zu diesem Zeitpunkt, im Alter von 74, hatte er 65.000 Fossilexemplare zusammengetragen. Die Beschreibung dieser Fossilien war eine äußerst zeitaufwendige Aufgabe, der er bis zu seinem Tode im Jahr 1927 nachging. Walcott versuchte, wie zu seiner Zeit üblich, alle Fossilfunde in die Systematik moderner Tierarten einzufügen. Als ein Ergebnis dessen wurden die Fossilien damals lediglich als Kuriositäten angesehen. Die Sammlung von Charles Walcott befindet sich heute im Smithsonian.

Forschungsgeschichte seit den 1960er Jahren

Erst als Alberto Simonetta 1962 die Fossilien einer erneuten Untersuchung zuführte, erkannte man den außerordentlichen Wert des Burgess-Schiefers für die Wissenschaft sowie das Problem, dass die Organismen nicht ohne Weiteres in die Systematik moderner Arten einzugliedern waren. Die Ausgrabungen in "Walcotts Steinbruch" wurden, nach Überzeugungsarbeit seitens des Trilobitenexperten Harry Blackmore Whittington, 1966 vom Geological Survey of Canada wieder aufgenommen. Außerdem wurde ein zweiter Aufschluss, der sogenannte "Raymond-Steinbruch", etwa 20 m über dem "Walcott-Steinbruch" angelegt. Hier hatte in den 1930er Jahren der Harvard-Professor "Percy E. Raymond" umfangreichere Grabungen vorgenommen. Die Sammlung findet sich heute im Museum für vergleichende Zoologie in Harvard.
...


(E1)(L1) http://books.google.com/ngrams/graph?corpus=8&content=Walcotts Steinbruch
Abfrage im Google-Corpus mit 15Mio. eingescannter Bücher von 1500 bis heute.

Dt. "Walcotts Steinbruch" taucht in der Literatur nicht signifikant auf.

Erstellt: 2021-04

X

Y

Z